foobar

Welterbe im Welterbe

Wiedereinweihung der Röver-Orgel in Quedlinburg ermöglicht durch Ostdeutsche Sparkassenstiftung und Harzsparkasse

Quedlinburg, 10.06.2020. Nach langer Vorbereitung ist es am 13./14. Juni soweit: Endlich kann die große Röver-Orgel der Marktkirche St. Benedikti in Quedlinburg wieder mit ganzer Klangkraft erklingen. Das Instrument wurde in den vergangenen 18 Monaten von der Orgelbaufirma Jehmlich aus Dresden aufwendig restauriert und klanglich wiederhergestellt. Das Instrument umfasst drei Manuale, 52 Register und über 3000 Pfeifen und wurde 1888 erstmals geweiht. Es ist das größte Instrument, das aus der Orgelbauwerkstatt Röver aus dem kleinen Ort Hausneindorf in Sachsen-Anhalt erhalten geblieben ist. Mit seinen vielfältigen klanglichen Möglichkeiten und innovativer technischer Lösungen gehört es zu den herausragenden Zeugnissen der deutschen Orgelbautradition, die seit vergangenem Jahr Bestandteil des Immateriellen Welterbes der UNESCO ist.

Über 30 Jahre hat sich die Kirchengemeinde Quedlinburg engagiert, die Röver-Orgel wieder in ihren ursprünglichen Zustand zu versetzen. Die Restaurierung wurde dabei durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung gemeinsam mit der Harzsparkasse großzügig unterstützt.

Ernst Röver gelang es bei dieser Orgel, Klangkombinationen mittels eines pneumatischen Speichers schnell abrufbar zu machen und dem Organisten so die Mühe des ständigen Um/und Abschaltens von Registern zu ersparen. Dass das große Instrument – von den Ausmaßen ähnlich eines Einfamilienhauses – leicht, verlässlich und präzise zu spielen ist, dafür sorgt die Kastenlade, ein pneumatisches Traktursystem, das ausschließlich von Ernst Röver angewandt wurde.

Das Instrument wird am Wochenende 13./14. Juni im Rahmen von insgesamt sechs Veranstaltungen und einem Online-Gottesdienst wieder eingeweiht. Am Samstag, 13. Juni wird das Instrument unter den Händen und Füßen des Organistenduos Pascal und Markus Kaufmann erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden. In den drei Kurzkonzerten im Rahmen des 40. Quedlinburger Musiksommers um 16, 18 und 20 Uhr erklingt dann u.a. die »Moldau« von Bedrich Smetana. Konzertbesucher können das vierhändige und vierfüßige Spiel der beiden Organisten und das Innenleben der Orgel auf einer Leinwand in der Kirche sehen. Am Sonntag, 14. Juni wird das Instrument in drei Feierlichen Orgelandachten um 9:30 Uhr, 11:30 Uhr und 13:30 Uhr wiedereingeweiht. Die geistliche Leitung hat dann der Superintendent des Kirchenkreises Halberstadt, Jürgen Schilling. In der anschließenden Festwoche wird von Montag bis Freitag jeweils um 19 Uhr in einer musikalischen Vesper die Röver-Orgel wieder erklingen.

Fotograf: Andreas Werner